TakeRisk.Net

Was sind Stretchfolien?

Was sind Stretchfolien?
Juli 12
03:17 2019

Das englische Wort stretch bedeutet dehnen, strecken. Der deutsche Fachbegriff für das «denglische Wort» Stretchfolie lautet Dehnfolie. Auf Englisch heissen diese Folien stretch film oder stretch foil. Als Stretchfolien werden elastische Folien bezeichnet, die extrem dehnbar sind und schwer reissen. Wenn Dehnfolien nach dem Dehnen auch gut aneinander haften, werden sie Adhäsionsfolie genannt.

Wofür werden Dehnfolien eingesetzt?

Spontan fällt Ihnen wahrscheinlich kein Beispiel ein, wofür Dehn- oder Stretchfolien eingesetzt werden. Dehnfolien werden beispielsweise am Flughafen verwendet, um Koffer einzustretchen. Sicherlich wurde auch Ihnen vor dem Check-in-Schalter schon angeboten, Ihre Koffer mit Folie zu verpacken. Mithilfe einer automatischen Stretchwickelmaschine wird das Gepäck mit einer Stretchfolie eingewickelt. Stretchfolien können aber auch mit einem manuellen Stretchfolienabroller eingesetzt werden. Dazu wird die Handstretchfolie mit der Hand um die zu sichernden und zu schützenden Gegenstände gerollt. Das können – im industriellen, gewerblichen Bereich – beispielsweise Paletten, Kartons, Zeitungen oder Magazine sein. Es kann sich aber auch empfindliche Waren handeln, die wohlbehalten beim Kunden oder auf einer Messe ankommen sollen. Beispielsweise bei Messemöbel ist guter Schutz wichtig, denn schliesslich sollen die Möbel, Theken und Aufsteller wohlbehalten, ohne Kratzer ankommen. Schubladen und Schranktüren sollen sich nicht versehentlich öffnen und Waren und Utensilien unterwegs herausfallen.

Verpacken von Lebensmitteln

Für das Verpacken von Lebensmitteln wird zumeist Frischhaltefolie verwendet. Das ist Stretchfolie, die gut aneinander haftet; also sogenannte Adhäsionsfolie. Frischhaltefolie wird sowohl im privaten Umfeld – zum Abdecken von Schüsseln, zum Einwickeln von Resten – als auch im Supermarkt eingesetzt. Dabei werden Nahrungsmittel, wie Obst, Gemüse, Fleisch, Käse oder Fisch in Schalen oder Trays aus Karton oder Kunststoff mit Folie abgedeckt. So halten die eingepackten Lebensmittel länger frisch, sind vor äusseren Einflüssen geschützt und der Kunde kann durch die durchsichtige, transparente Klarsichtfolie trotzdem die Qualität und den Frischezustand der Ware beurteilen. Frischhaltefolie wird in unterschiedlichen Breiten und Dicken hergestellt.

Verpacken von Paletten

Zur Ladungssicherung werden meistens breitere und stabilere Stretchfolie eingesetzt als im Lebensmittelbereich. Die gibt es beispielsweise in Dicken von 17, 20, 23 oder 25 μm und Breiten von 300 oder 500 mm. Ausserdem werden die Folien in diversen Farben – transparent, weiss, schwarz oder auch bunt – angeboten. Es gibt sie sogar als spezielle UV-beständige Sonnenschutzfolie zum Schutz von empfindlichen Waren. Appliziert werden die Folien entweder vollautomatisch mithilfe eines Stretchroboters oder mit einem automatischen oder manuellen Palettenwickler. Zur Sicherung, zum Bündeln und zum Fixieren von Gütern gibt es spezielle schmale (z. B. 140 mm breit) Bündelstretchfolien, die mit einem Handabroller appliziert werden können.

Links:

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter