TakeRisk.Net

Netzwerk-Management: Hohe Port-Dichte im Winkel

Netzwerk-Management: Hohe Port-Dichte im Winkel
Dezember 16
10:41 2019

R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, erweitert die Familie der hochverdichteten ELISO-Rangierfelder um ein abgewinkeltes Modell. Es erspart Netzwerktechnikern und Installateuren einige Handgriffe bei der Montage und beim Kabelmanagement im Rack.

Das neue 19’’ Angled Panel bietet auf einer Höheneinheit Platz für 48 Ports. Die RJ45-Anschlüsse für die Kupferverkabelung sind in zwei Reihen angeordnet. Der Winkel ragt 100 Millimeter aus dem Rack hervor. Die Anschlussmodule der Typen Kat. 6A EL und Kat. 6A ISO Spezial von R&M arretieren sich selbsttätig in den Modulaufnahmen des ELISO-Rangierfelds. Installateure klicken die Module nur noch in die Aufnahme ein. Die Befestigung funktioniert ohne Schrauben, Klemmen oder sonstige mechanische Hilfen.

Das neue 19’’ Angled Panel von R&M bietet auf einer Höheneinheit Platz für 48 Ports

Das neue 19’’ Angled Panel von R&M bietet auf einer Höheneinheit Platz für 48 Ports

Ein wesentlicher Effekt der Winkelform: Der Weg zwischen Stecker und seitlichem Kabelmanagement verkürzt sich. Gleichzeitig entlastet die Winkelform das horizontale Kabelmanagement.

Die vielen Rangierkabel erhalten an der Frontseite mehr Spielraum als bei vergleichbaren flachen Rangierfeldern. Trotz der hohen Port-Zahl müssen sie nicht in Bügel eingefädelt oder erheblich geknickt werden. Sie werden eben, parallel und stressfrei geführt. Ein integrierter rückwärtiger Kabelträger sorgt für die Zugentlastung. Zusätzliche Kabelbinderhaken helfen, die Kabel in einem flachen Winkel zu fixieren.

Durch das vereinfachte Handling reduziert sich der Zeitaufwand für das Kabel- und Netzwerk-Management. Die Lösung vermeidet Leistungseinbussen, die durch enge Radien, Knicke oder Bewegungen der Kabel entstehen können.

Das 48 Port HD ELISO Angled Panel eignet sich für Rechenzentren und die Gebäudeverkabelung. Es unterstützt das digitale Automatisierte Infrastruktur-Management-System R&MinteliPhy. Die R&MinteliPhy Sensorleisten lassen sich nachträglich installieren.

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter