TakeRisk.Net

Finanzielle Freiheit ohne hohe Kosten: Die richtige Kreditkarte für Selbständige

Finanzielle Freiheit ohne hohe Kosten: Die richtige Kreditkarte für Selbständige
November 06
05:42 2018

Ohne Kreditkarte geht es nicht! Zu dieser Erkenntnis kommen viele Menschen, die sich mit ihrer Geschäftsidee den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen wollen. Doch Achtung: Wer den erstbesten Kreditkartenvertrag abschließt, zahlt am Ende drauf. Es lohnt sich, bei der Auswahl der Kreditkarte genau hinzusehen und das Kleingedruckte zu lesen. Dadurch lässt sich bares Geld sparen: Geld, mit dem man sich viele Träume erfüllen kann.

Einkäufe im Internet und im Ausland: Das geht oft nur mit einer Kreditkarte

Wer seine Einkäufe schnell und bequem im Internet erledigt, kann einfach, schnell und sicher mit der Kreditkarte bezahlen. Im Ausland sorgt die Kreditkarte nicht nur für das notwendige Bargeld in der Fremdwährung. In Hotels und Restaurant lässt sich die Rechnung unkompliziert mit einer Kreditkarte begleichen. Gerade auf Geschäftsreisen kann man sich damit voll und ganz auf die eigenen Geschäfte konzentrieren, ohne sich um den Kleinkram der Zahlungsvorgänge zu kümmern. Bald wird man feststellen, ohne Kreditkarte geht es nicht.

Vergünstigungen und Kostenfallen bei den Kreditkarten

Eines ist natürlich klar: In der Werbung versprechen alle Banken, die Kreditkartenverträge anbieten, niedrige Kosten und große Freiheiten. Doch der Teufel steckt hier wie so oft im Detail. Es kann sich lohnen, einmal genau hinzusehen. Eine erste Übersicht über viele Fragen, die beachtet werden sollten, gibt die Internetseite „endlich selbständig„.

Kostenlos ist nicht immer preiswert

Viele Kreditkarten werden ohne Jahresgebühr angeboten, während andere Banken ihre Kreditkarte nur für eine Jahresgebühr zur Verfügung stellen, die bis zu mehrere hundert Euro betragen kann. Auf den ersten Blick scheint es klar, dass die kostenlosen Kreditkarten günstiger sind. Doch das muss nicht sein. Denn neben der Jahresgebühr sind die Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte im Ausland, eventuelle Zusatzleistungen wie Versicherung und Bonusprogramme sowie die Zinssätze und Rückzahlungsmodalitäten von Bedeutung. Wer viel im Ausland unterwegs ist und viel fliegt, kann beispielsweise mit einer Kreditkarte, bei der keine Gebühren für Auslandszahlungen fällig werden und Bonusmeilen gesammelt werden, günstiger unterwegs sein – trotz hoher Jahresgebühr rechnet sich das oft.

Ganz nebenbei bemerkt: Wer die Kreditkarte beruflich einsetzt, kann die Gebühren in der Regel als Betriebsausgabe von der Steuer absetzen.

Tags
Share

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitcoin mit Kreditkarte kaufen:

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by