TakeRisk.Net

Digital Signage statt Plakate und Schilder

Digital Signage statt Plakate und Schilder
März 19
23:07 2019

Als Digital Signage – zu Deutsch digitale Beschilderung – bezeichnet man Werbung auf Digitalanzeigen und elektronischen Displays. Die Werbebotschaften werden statt auf Plakaten, Schildern oder Kundenstoppern mit Postern – Paper Signage genannt – auf elektronischen Anzeigen, Displays oder Bildschirmen angezeigt. Die Messages, die ehemals beispielsweise über Plakate kommuniziert wurden, werden nun also über digitale Medien geteilt. Grösster Vorteil: Die Werbung kann kostengünstig und flexibel angepasst werden. Es müssen keine Schilder ausgetauscht, Plakate überklebt oder Poster erneuert werden. Der Inhalt der digitalen Werbebotschaft kann über ein entsprechendes Content Management System (CMS) verwaltet und aktualisiert werden. Bei vielen Geräten ist dies über Fernzugriff möglich.

Wo kann Digital Signage eingesetzt werden?

Digital Signage eignet sich unter anderem für den Einsatz im Einzelhandel, in Restaurants, in Hotels, in Unternehmen, in Arztpraxen, im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), in Museen und für digitale Türschilder. Im Handel kann diese Art der digitalen Werbung direkt am Point of Sale (POS) eingesetzt werden. Digital Signage wirkt verkaufsfördernd. Kunden können direkt mit zusätzlichen Informationen zu Produkten versorgt und über aktuelle Angeboten informiert werden. Restaurants können digitale Displays einsetzen, um im Aussenbereich elektronische Speisekarten mit Zusatzinformationen oder Bildern anzubringen. In Hotels, Veranstaltungszentren oder Tagungsstätten können mit Hilfe von Digital Signage Details zu Veranstaltungen, Raumbelegungen oder Wegweiser angezeigt werden. In Arztpraxen kann auf Werbemonitoren Aufklärung über das medizinische Angebot und das Team der Praxis erfolgen, es können aber auch unterhaltsame Inhalte publiziert werden, um den Patienten im Wartebereich die Wartezeit zu verkürzen. Ausserdem kann auch das Patientenaufrufsystem integriert werden. Im ÖPNV werden sowohl an Haltestellen als auch in den verschiedenen Transportmitteln auf Digital Signage Anzeigen sowohl Verbindungsdetails als auch Informationen über Anschlüsse, Angebote oder Störungen eingeblendet.

Was ist mit Digital Signage möglich?

Interaktive Displays oder Kiosksysteme an Standorten in Einkaufszentren oder im Einzelhandel ermöglichen es, Kunden weiterführende Informationen zu Produkten oder einen Einblick in die Warenverfügbarkeit zu geben. Die Inhalte auf Digital Signage Anzeigen können je nach Tageszeit unterschiedlich ausfallen. Beispielsweise kann vormittags Reklame für Familien und abends Inserate für Singles geschaltet werden. Detaillierte, zielgruppenspezifische Werbung ist auch über Einbindung von Gesichtserkennung möglich. Der Erfolg von Werbekampagnen lässt sich zudem über Eye-Tracking messen. Die technischen Möglichkeiten im Bereich Digital Signage werden in Zukunft – ebenso wie der Marktanteil – weiter zunehmen.

Links:

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter