TakeRisk.Net

48 Port Panel für Kupfer- und Glasfaserverkabelung

48 Port Panel für Kupfer- und Glasfaserverkabelung
Mai 31
00:06 2021

R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, Schweiz, erweitert die Familie der hochverdichteten Glasfaserverteiler für Rechenzentren um eine Version für gemischte Anwendungen von Glasfaser- und Kupferverbindungen. Das neue Netscale 48-Rangierfeld ist, wie es der Name sagt, mit 48 Ports ausgestattet. Es hat die Höhe einer Einheit im 19’’ Rack. Neu ist vor allem die duale Funktion: Das Panel nimmt neben der Glasfaserverkabelung auch Kupferverkabelung auf. Bisher wurden in Rechenzentren zwei Höheneinheiten benötigt, um die beiden Übertragungsmedien in einem Rack zusammenzuführen. Mit Netscale 48 können Glasfaser- und Kupferverkabelungen auf engstem Raum in Rechenzentren und in der LAN-Umgebung kombiniert werden, auf einer Höheneinheit. Mit dieser verdichteten Mixed-Media-Lösung wird wertvoller Platz gewonnen für mehr Verkabelung, Switches und Server.

Das Netscale-Programm von R&M bietet die branchenweit höchste Dichte fiberoptischer Ports in 19’’ Schränken. Es wurde nun durch die Mixed-Media Plattform Netscale 48 erweitert.

Das Netscale-Programm von R&M bietet die branchenweit höchste Dichte fiberoptischer Ports in 19’’ Schränken. Es wurde nun durch die Mixed-Media Plattform Netscale 48 erweitert.

Die Mixed-Media Plattform Netscale 48 lässt sich mit allen heute auf dem Markt verfügbaren Kupplungstypen bestücken. Dazu zählen die fiberoptischen Steckverbindungen LC, SC, MPO, E-2000™ und sogar die neusten Typen CS, SN, MDC der Klasse «Very Small Form Factor» (VSFF). Bei der Kupfer-Connectivity passen die R&M-Produkte Kat. 6A ISO, Kat. 6A EL und Kat. 8.

R&M liefert vorkonfektionierte Verkabelungsmodule, die von Technikern mit wenigen Handgriffen ein- und ausgebaut werden können. Glasfasern werden direkt auf dem Panel gespleisst. Netscale 48 wurde so konstruiert, dass sich Änderungen ohne Netzwerkunterbrüche ausführen lassen. Eine weitere Neuheit ist der integrierte Rangierkabel-Manager. Er erspart platzraubende zusätzliche Höheneinheiten mit Kabelführungen an der Frontseite.

Netscale 48 unterstützt Automatisiertes Infrastruktur-Management (AIM). Die Sensorleisten des AIM-Systems R&MinteliPhy lassen sich im laufenden Betrieb aufstecken oder austauschen.

Höchste Verkabelungsdichte

Das Netscale-Programm von R&M bietet die branchenweit höchste Dichte fiberoptischer Ports in 19’’ Schränken. Zur Familie gehören die grösseren Plattformen Netscale 72 und Netscale 120. Netscale 72 dient dazu, die Migration zu neuen Netzwerkgenerationen zu vereinfachen. Ein typischer Fall ist der Schritt vom 10-Gigabit-Netzwerk zum 40- oder 100-Gigabit-Netzwerk. Zudem dient Netscale 72 zum Aufbau von Spine-Leaf-Netzwerkarchitekturen in Cloud-Rechenzentren. Mit bis zu 120 Ports pro Höheneinheit im 19’’ Rack bietet Netscale 120 die höchste Verkabelungsdichte für 10, 40 und 100 Gigabit Ethernet. Ebenso handelt es sich um die erste Ultra-High-Density-Plattform mit integrierten Funktionen für Automatisiertes Infrastruktur-Management. So unterstützt Netscale die Rechenzentren dabei, die explodierende Menge an Ports und Kabeln zu administrieren.

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter