TakeRisk.Net

400 Gigabit Ethernet: Innovation vervierfacht die Übertragungsleistung von Kabeln und Steckverbindungen

400 Gigabit Ethernet: Innovation vervierfacht die Übertragungsleistung von Kabeln und Steckverbindungen
September 06
11:53 2017

R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, kündigt weitere Innovationen an.

„Unser Ziel ist, sowohl bei der Kupfer- als auch bei der Glasfaserverkabelung frühzeitig in die nächste Dimension vorzustossen und dafür den gebotenen Aufwand in die Entwicklung zu investieren“, sagt R&M CMO Andreas Rüsseler in einem aktuellen Interview. In beiden Technologiewelten geht es darum, die Übertragungsleistung von Kabeln und Steckverbindungen zu vervierfachen – auf 40 bzw. 400 Gigabit Ethernet. „Die Anwender benötigen bereits in wenigen Jahren entsprechende Produkte“, lautet Rüsselers Prognose. „Die internationalen Standards sind definiert. Jetzt geht es darum, Produkte zu entwickeln, die den Anwendern einen spürbaren Mehrwert bieten“, so der R&M CMO. Die aktuellen Entwicklungsarbeiten knüpfen an jüngste Erfolge an. In den vergangenen zwei Jahren hat R&M fünf Neuheiten auf den Markt gebracht, die den lokalen Datennetzen in Bürogebäuden, den Data Center-Netzwerken und den öffentlichen Glasfasernetzen entscheidende Fortschritte brachten.

Das Reifegradmodell für Automatisiertes Infrastruktur-Management

Dazu zählt das RJ45-Anschlussmodul Kat. 6A EL, das überwiegend in der strukturierten Büro- und Gebäudeverkabelung zum Einsatz kommt. Das Kat. 6A EL Modul kann ein Installateur in weniger als einer Minute beschalten. „Brauchten Installateure bisher Tage, um einen Verteiler für die strukturierte Büro- und Gebäudeverkabelung zu verkabeln, so gelingt das mit dem Kat. 6A EL Modul innerhalb von Stunden. Ein Evolutionssprung in der Kupfer-Anschlusstechnik“, sagt Andreas Rüsseler.

Mit dem 2016 vorgestellten Glasfaser-Rangiersystem Netscale setzt R&M neue Massstäbe für die Verdichtung der Verkabelung in Data Center-Räumen. Die ultra-kompakte Plattform steigert die Zahl der maximalen Glasfaser-Verbindungen pro Rack gegenüber bisherigen Lösungen um zwei Drittel.

Passend zu dieser Verdichtung in Netzwerkschränken entwickelte R&M einen kompakten Glasfaserstecker, den LC QuickRelease. R&M hat den Mechanismus für die Ver- und Entriegelung ins Steckergehäuse integriert. Der LC QuickRelease wird in koaxialer Richtung von der Rückseite bzw. am Knickschutz bedient. Weil der Entriegelungsclip und die Bedienung vorne am Gehäuse entfallen, können die Stecker enger gepackt werden.

Innovationen für nächste Netzwerk-Generation

Innovationen für nächste Netzwerk-Generation

Für Carrier hat R&M jüngst die SYNO-Muffe und die Polaris-box 6 herausgebracht. Die SYNO-Muffe dient zur Verteilung der Glasfasernetze auf den letzten Meilen bis zu den Kunden. Sie wird in Kanälen, Schächten oder an Masten platziert. „Die Innovation ist in diesem Fall die Kabeleinführung. Techniker müssen die Kabel und Röhrchen nicht mehr mühsam durch Löcher im Boden der Muffe einfädeln. Sie werden in seitliche Buchten eingelegt und von einer Gel-Dichtung umschlossen. Das Einlegen, Herausnehmen und Wechseln der Kabel und Dichtungen funktioniert so einfach wie das Spielen mit einem Baukasten“, erläutert Andreas Rüsseler.

Auf ähnliche Weise wird die im Frühjahr 2017 vorgestellte Polaris-box 6 den Netzausbau vereinfachen. Sie dient dazu, einzelne Häuser oder Gebäudekomplexe möglichst rasch und völlig individuell mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Ein Novum in der Industrie ist die zweiteilige Dichtung mit geschlitzten Elementen um einen hohen Schutz gegen Staub und Wasserstrahlen zu gewährleisten (Schutzart IP67). Die Kabel lassen sich mit einem Handgriff in Schlitze einlegen und müssen nicht mehr – wie bei herkömmlichen Boxen – durch Dichtungen eingefädelt werden.

„Neue Ideen, Lösungen und Produkte entstehen bei R&M meist aus dem Dialog mit Kunden“, sagt Andreas Rüsseler im Interview zur Innovations-Offensive. Der CMO: „Wir fragen unsere Kunden jeden Tag, was wir besser machen können. Wir lernen von ihnen. Trotzdem überlassen wir nichts dem Zufall.“ Der Verkabelungsspezialist hat einen ganzheitlichen Innovationsprozess etabliert.

Share

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by