TakeRisk.Net

Gonnado: Berner Start-up erfindet die Onlinewerbung neu

Gonnado: Berner Start-up erfindet die Onlinewerbung neu
September 14
13:26 2016

Das Jungunternehmen Gonnado führt eine technologische Neuerung ein, mit der es nun erstmals möglich wird, durch Onlinewerbung generierte Offline-Conversions zu messen. Auch die Kampagnenerstellung wird dank innovativen Tools massiv vereinfacht.

Die Offlinewirkung von Onlinewerbung

Bei der bereits bewährten Werbemethode des Retargeting wird einem Internetnutzer Werbung für jene Angebote gezeigt, für die er sich kürzlich interessiert hat. Solange der Nutzer dann in einem Onlineshop einkauft, ist es einfach, die Wirksamkeit der Onlinewerbung zu messen. Doch wie kann der Offlineerfolg von Onlinewerbung gemessen werden? Auf diese Frage hat das Berner Start-up Gonnado nun eine ebenso simple wie geniale Antwort gefunden.

Offline-Conversion-Tracking

Neben dem herkömmlichen Retargeting bietet Gonnado seinen Kunden auch die Möglichkeit des Offline-Conversion-Trackings. Dabei wird mit einer Werbeanzeige ein Rabattcoupon zum Download bereitgestellt, welcher dank einmaligem Code unverwechselbar ist. Sobald der Coupon eingelöst wird, kann zurückverfolgt werden, wo und wann der Download stattfand und wie viele heruntergeladene Coupons auch eingelöst wurden.

Tausend Kunden in sechs Monaten

Dank dieser Innovation konnte Gonnado seit der Gründung vor einem halben Jahr bereits rund tausend begeisterte Kunden gewinnen. Hilfreich bei dieser Erfolgsgeschichte ist sicher auch die erleichterte Anzeigenerstellung für Werbende. So dauert das Erstellen einer Anzeige dank dem Einheitsformat von Gonnado nicht länger als zehn Minuten und ist anschliessend bereit, rund 95 Prozent aller Internetnutzer zu erreichen. Das sind 3 Milliarden Menschen. Und dabei benötigt der Werbende nicht einmal eigene Werbemittel.
Hohe Wachstumsziele

Gonnado: Ziele

Das selbstgesteckte Ziel von Gonnado sind zehntausend Kunden bis zum Jahresende 2017. Was für andere Firmen eine Utopie wäre, scheint für Gonnado tatsächlich möglich: «Wir wachsen aktuell rasch in Deutschland und der Schweiz – in den letzten Wochen sind wir zudem in den USA und Grossbritannien gestartet», sagt Samuel Mäder, Gründer und CEO. Ebenfalls sei auf all diesen Märkten noch keine direkte Konkurrenz in Sicht, merkt er an. Das lässt auf das grosse Potenzial des Berner Jungunternehmens schliessen.

Quelle: Presstext direkt von Gonnado

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

1 Kommentar

  1. Samuel Mäder
    Samuel Mäder September 14, 13:52

    Und hier geht es zur Webseite von Gonnado Ads: https://gonnado.com/ (Interessierte können den Service übrigens kostenlos testen).

    Antworte auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by