TakeRisk.Net

Verschlüsselung, Daumenabdrücke und Gesichtserkennung: Die Online-Sicherheit im Vormarsch

Verschlüsselung, Daumenabdrücke und Gesichtserkennung: Die Online-Sicherheit im Vormarsch
Juli 14
09:07 2017

Laut dem Report von Up to Eleven hat sich das Smartphone im Markt etabliert. Aber wie sieht es mit der Sicherheit am Handy bei Online-Einkäufen aus? Die meisten großen Online-Händler nehmen Sicherheit und Datenschutz ernst – egal ob Sie ein Smartphone, ein Tablet oder den Laptop benutzen. Dennoch sind auch große Einzelhändler gegen Hacker nicht immun. Um riskante Webseiten zu vermeiden, laden Sie einen Browser-Plug-in wie McAfee oder SiteAdvisor herunter, bevor Sie eine riskante Website besuchen. Diese Apps sind auch für Android-Mobilgeräte verfügbar. Tätigen Sie Ihre Online-Einkäufe nur mit Ihrem eigenen Desktop-PC, Smartphone oder Laptop. Wenn Sie unbedingt einen Kauf während der Reise machen müssen, sollte die Verbindung zu Webseiten mit verschlüsselten HTTPS-Verbindungen erfolgen. HTTPS steht für HyperText Transfer Protocol Secure, was bedeutet, dass die Kommunikation zwischen einer Website und Ihrem Computer verschlüsselt wird, um die Sicherheit zu erhöhen.

Preis der verlorenen Daten

Quelle: Statista

Digitale Zahlungsoptionen für sicheres Bezahlen:

Bitcoin ist ein Kryptowährung und ein digitales Zahlungssystem, das vom Programmierer Satoshi Nakamoto erfunden wurde und mittlerweile in verschiedenen Branchen auftaucht: Microsoft hat Bitcoin seit Dezember 2014 als Zahlungsoption für eine Vielzahl von digitalen Inhalten hinzugefügt. Der Online-Flug- und Hotel-Buchungsservice BTCTrip war einer der ersten seiner Branche, der in die Bitcoin-Community beitrat. Die UK Theatre Tickets Direct hat vor kurzem begonnen, Bitcoin zu akzeptieren, und hat auch einen Ticket-Buchungsservice für London-Shows wie Musicals. Auch für das Online-Glücksspiel können Bitcoins verwendet werden, was eine sichere Alternative zum Casino-Spielen in der jeweiligen Währung des Landes sein kann. Es wird jedoch noch einige Zeit dauern, bis alle Casinos die Kryptowährung anbieten. Im Internet lassen sich heutzutage auch Karten mit Bitcoin-Läden in jedem geografischen Gebiet finden, auf denen laufend neue Unternehmen hinzugefügt werden.

Der bekannte Service PayPal ist eine weitere Option, um Geld zwischen anderen PayPal-Nutzern und Freunden zu senden. Erhältlich für iOS und Android können Sie via PayPal ganz einfach Zahlungen erhalten und empfangen. Außerdem können Sie Ihre bisherigen Transaktionen im Detail ansehen. PayPal ist allerdings bei der Auswahl seiner Vertragspartner sehr selektiv, vor allem im Glücksspiel-Bereich. Daher bieten nur wenige Casinos die Möglichkeit an, mit diesem Zahlungssystem zu bezahlen. Bei Partycasino lässt sich PayPal als Zahlungsmöglichkeit auswählen und ist damit eine gute Alternative für jene Spieler, die PayPal aus Sicherheits- und Bequemlichkeitsgründen bevorzugen.

Google Wallet
– Anstatt Ihre Kreditkarte im Geschäft an der Kasse zu verwenden, benutzen Sie hier Ihr Smartphone, um Zahlungen zu tätigen. Google Wallet ist in der Lage, die auf Ihrem Google-Konto verknüpften Kreditkarteninformationen zu identifizieren. Damit dies funktioniert, benötigt Google Wallet die Near Field Communication (NFC)-Technologie, die zur Zeit leider nur auf bestimmten Smartphones und Tablets verfügbar ist. Google Wallet wird zum Beispiel bei Walmart, 7-Eleven, Dunkin’ Donuts, Banana Republic oder Shell angeboten.

Quelle: Pixabay

Was Sie für die mobile Sicherheit tun können

Konzentrieren Sie sich auf den Schutz Ihrer Daten und nicht auf das Aussehen der Geräte. Die auf Ihrem Mobiltelefon gespeicherten Informationen können Telefonnummern, wichtige Nachrichten und E-Mails enthalten. Um die Sicherheit aufrechtzuerhalten, sollten Sie alle Daten verschlüsseln. Damit wird sichergestellt, dass selbst bei Verlust oder Diebstahl des Mobiltelefons niemand in der Lage ist, auf sensible Informationen zuzugreifen. Einige Handys können Daten schon standardmäßig verschlüsseln. Das Sichern der Daten in eine Cloud-Anwendung ist oft schnell und einfach und kann von unschätzbarem Wert sein, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird.

Neue Smartphones verfügen über einen Fingerabdruckscanner, was ein großer Vorteil sein kann. Sie können auch eine mobile Sicherheitssoftware – wie Symantecs Mobile Security für Android und Windows-basierte mobile Geräte – für die maximale Sicherheit verwenden. Einige Apps wie Find My iPhone erlauben es Ihnen, Ihr Gerät zu orten. BioID wiederum ist eine Multifaktor-App, die u.a. über einen Gesichtserkennungs-Login funktioniert. Denn in Sachen Sicherheit ist die traditionelle Benutzername-/Passwort-Authentifizierung oft nicht mehr ausreichend. Da immer mehr Dienste mobil sind, kann ein kompliziertes, starkes Passwort frustrieren. Immer mehr Anbieter wechseln daher zu Multifaktor-Authentifizierungssystemen.

Die mobile Technologie hat in relativ kurzer Zeit einen beeindruckenden Weg zurückgelegt. In 30 Jahren haben sich die großen Mobiltelefonen zu einer Welt von super-schlanken und leistungsstarken Smartphones, Tablets und Laptops gewandelt. Während uns diese Geräte heute eine erhöhte Internet-Konnektivität und Bequemlichkeit bieten, tragen sie jedoch auch erhebliche Sicherheitsrisiken mit sich, und mobile Cyberkriminalität stellt eine zunehmende Bedrohung dar. Mobiltelefone sind zwar teuer, der Preis wird den Wert der Daten, die Sie auf diesen Geräten gespeichert haben, aber nicht aufwiegen, oder? Deswegen ist die mobile Sicherheit unumgänglich.

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by