R&M USA: Der kürzlich erworbene Ostküsten-Konnektivitätsspezialist ist starke Säule für die US-Marktorganisation.

R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen gab im März dieses Jahres die Übernahme der in Elkridge ansässigen Optimum Fiberoptics Inc. bekannt. Die Integration des Fiberoptikspezialisten in die R&M USA mit Sitz in Milpitas, Kalifornien, ist auf gutem Weg. Seit dem 1. Juli firmiert das Unternehmen unter dem Namen R&M USA Inc.

Um den wachsenden Bedürfnissen der Kunden noch besser gerecht zu werden und gleichzeitig die Produktpalette zu erweitern, wird R&M gegen Ende des Jahres neue Räumlichkeiten beziehen.

Die gesamte Produktion wird in ein neues Gebäude in Elkridge bei Baltimore verlagert, welches über die notwendigen Flächenreserven für das heutige und zukünftige Geschäft verfügt.

Christopher Stratas, Managing Director, R&M USA
Christopher Stratas, Managing Director, R&M USA

„Die Übernahme von Optimum zeigt bereits erste Ergebnisse und ist eine perfekte Ergänzung zu unseren aktuellen Aktivitäten der nordamerikanischen Zentrale im Silicon Valley. Damit können wir unseren bestehenden Kundenstamm an der Ostküste optimal bedienen und gleichzeitig neue Kundengruppen erschliessen“, sagt Christopher Stratas, Managing Director R&M USA Inc. Damit haben wir einen hervorragenden Zugang zum wichtigen Marktgebiet der Rechenzentrumsanbieter an der amerikanischen Ostküste.

R&M kann national und global tätige Kunden im Bereich von LAN und Datacenter mit High-End-Netzwerklösungen auf dem gesamten nordamerikanischen Kontinent erreichen.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.