R&M stellt Bottom-up-Ansatz für das Infrastrukturmanagement in Rechenzentren vor.

R&M stellt Bottom-up-Ansatz für das Infrastrukturmanagement in Rechenzentren vor. Das Fachmagazin CONNECTIONS No. 61 berichtet über Innovationen in der Verkabelungstechnik und den Beitrag der Glasfasernetze zum Klimaschutz.

Netzwerksicherheit und das Management der Netzwerke in Rechenzentren fangen beim Stecker an. Diesen Bottom-up-Ansatz erklärt R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen, im neusten Fachmagazin CONNECTIONS No. 61.

Carsten Ludwig, Market Manager Data Center, regt einen Paradigmenwechsel an. In seinem Beitrag beschreibt er einen pragmatischen Weg zur Null-Fehler-Produktion auf der Ebene der Verkabelung. Mit dem Bottom-up-Ansatz und einem automatisierten Management der komplexen Infrastrukturen können Rechenzentren die heutigen Sicherheitsbedürfnisse bedarfsgerecht erfüllen.

Im neusten Fachmagazin richtet R&M den Blick auch auf die soziale und ökologische Verantwortung der Netzwerkindustrie. Wolfgang Huber, Leiter Corporate Quality Management, beantwortet aktuelle Fragen zu R&Ms Nachhaltigkeitspolitik. Im Interview beschreibt er die Ziele und Herausforderungen, denen sich R&M derzeit stellt.

Laurent Amestoy, Executive Vice President Asia Pacific, berichtet über das Engagement in Indien und China und darüber, wie R&M die traditionellen und nachhaltigen Werte eines unabhängigen Schweizer Familienunternehmens an globalen Standorten vertritt.

Gravierende Unterschiede beim Stromverbrauch

CTO Robert Merki erläutert im CONNECTIONS und im R&M-Blog die gravierenden Unterschiede des Stromverbrauchs und damit des CO2-Fussabdrucks bei Breitbandnetzen. Basierend auf dem Stromverbrauch pro Bitrate verbrauchen kupferbasierte Netze bis zu siebzehn Mal mehr Energie als Vollglasfasernetze. Telekomdienste beanspruchen heute bereits zwei bis drei Prozent der weltweit erzeugten Energie.

Deshalb setzt sich R&M dafür ein, zügig Glasfasernetze auszubauen. Mit einer Reihe von Innovationen und neuen Produkten für die Glasfaserverkabelung will R&M zum Klimaschutz beitragen. Im Fachmagazin werden unter anderem die von R&M entwickelten schlüsselfertigen PoP-Stationen vorgestellt. Mit diesen Zellen können Netzanbieter die Fiber-to-the-Home-Verkabelung erheblich beschleunigen.

Anwenderreportagen über aussergewöhnliche Kundenprojekte unterstreichen R&Ms Qualitätsphilosophie. In der neusten Ausgabe des Fachmagazins wird über Lösungen für das neue Rechenzentrum NTT London 1 sowie das Swiss Tropical and Public Health Institute und über eine Gesamtlösung für den neuen Eiger Express der Schweizer Jungfraubahnen berichtet. Ausserdem erfahren die Leser, wie der Nordosten Brasiliens und die Reggae-Metropole São Luís ins Glasfaserzeitalter starten.

R&M versendet das Fachmagazin CONNECTIONS No. 61 an die internationalen Geschäftspartner. Es steht unten zum Download bereit.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.