TakeRisk.Net

Neues Glasfaser-Werk in Indien

Neues Glasfaser-Werk in Indien
August 21
12:35 2018

R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, hat heute in Bangalore, Indien, ein hochmodernes Werk für die Fertigung von Glasfaser-Produkten eingeweiht. Die Produktionsstätte in einem weitläufigen Industriepark wurde im Rahmen der Initiative «Make in India» errichtet. Damit verfolgt die indische Regierung das Ziel, nachhaltig Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand zu schaffen. Im neuen Werk werden Glasfaserlösungen für Rechenzentren und FTTx-Anwendungen produziert.

R&M CEO Michel Riva sagte zur Eröffnung des Werks: «Seit Beginn unserer operativen Tätigkeiten in Indien haben wir signifikante Investitionen getätigt. Die Eröffnung der neuen Produktionsstätte ist ein weiterer Meilenstein, um unser Engagement in Indien zu vertiefen. Wir bekräftigen heute R&M’s Commitment für ein langfristiges Engagement in diesem wichtigen Land. Für uns ist Indien ein strategischer Standort für Digitalisierung, Innovation und Technologie. Das neue Werk ist ein wichtiges Element bei der verstärkten Umsetzung unserer Wachstumsstrategie in Indien sowie in der gesamten APAC Region. Das Werk in Bangalore bildet ausserdem einen Eckpfeiler unseres internationalen Produktionsnetzwerks. Es steigert insgesamt die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit von R&M weltweit.»

«Heute schlagen wir das nächste Kapitel der Entwicklung von R&M in Indien auf», stellte Laurent Amestoy fest, Executive Vice President R&M APAC. «Die Anlage erweitert die Fertigungskapazitäten für die Lieferung eines kompletten Produktportfolios an unsere Kunden in Indien und in der gesamten asiatischen Region. Damit können wir unsere Position im Connectivity-Markt weiter stärken und am Marktwachstum in Indien partizipieren.»

Entrance R&M India

An der Eröffnungsfeier nahmen mehr als 250 Geschäftspartner und Kunden teil, die massgeblich zur erfolgreichen Entwicklung von R&M in Südasien beigetragen haben. Die Einweihung begann mit Gebetsritualen gemäss der indischen Tradition. Zu den Ehrengästen zählten KS Rao, CEO Sterlite Technologies Ltd.; Sebastien Hug, CEO und Generalkonsul Swissnex India, Generalkonsul der Schweiz in Bangalore. Michel Riva, CEO, Markus Stieger, COO, sowie Laurent Amestoy, Executive Vice President APAC bei R&M nahmen an der Zeremonie teil.

Gaurav Ahluwalia, Managing Director R&M India, blickte mit Stolz und Zuversicht auf das Projekt zurück: «Die Eröffnung bedeutet für uns, dass das Jahr 2018 von einer enormen Steigerung der Produktionskapazitäten gekennzeichnet sein wird. Hier in Indien fertigen mehr als 400 hochqualifizierte Mitarbeitende die R&M-Lösungen für Glasfasernetze. Die Fertigung erfolgt in Übereinstimmung mit den hohen R&M Qualitätsstandards. Das neue Werk wird schon in den kommenden Tagen in Produktion gehen. Damit eröffnen wir ein neues Kapitel der Expansion und des Wachstums.»

Laut einer Studie von AMI Partners gilt Indien mit 46% Anteil als grösster Wachstumsmarkt für strukturierte Verkabelung in der Region APAC, dicht gefolgt von China mit 37,5%. Der Entscheid von R&M, weiter in Indien zu investieren, wird von diesen Wachstumsprognosen getragen. Zugleich gilt Indien als strategisch ideal gelegener regionaler Lieferstandort.

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitcoin mit Kreditkarte kaufen:

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by