TakeRisk.Net

Bitcoin Gibraltar: Bitcoin Bankomat im World Trade Center

Bitcoin Gibraltar: Bitcoin Bankomat im World Trade Center
September 19
10:54 2017

Die Kryptowährung Bitcoin wurde 2009 eingeführt und hat seitdem einen beachtlichen Aufstieg hinter sich. Ihr Wert hat sich vervielfacht und viele Unternehmen setzen auf Bitcoins.

Auch in Gibraltar sind bereits einige auf Bitcoins spezialisierte Unternehmen ansässig. Nun wurde dort der erste Bitcoin-Automat aufgestellt. Er befindet sich im World Trade Center Gibraltar an der Rezeption. Mit Bargeld (Euro, Britische Pfund oder Gibraltar-Pfund) sowie einem Bitcoin-Wallet lassen sich hier Bitcoins-Anteile erstehen. Die Transaktionsgebühr beträgt 4,3 Prozent.

Der Standort im World Trade Center

Ludek Safranek, ein erklärter Anhänger der Kryptowährung, ist der Besitzer des Bitcoin-Automaten. Er hat die Installation eines solchen Gerätes einige Wochen zuvor auf der Insel Malta verfolgt und sich dabei gedacht, dass es nun auch in Gibraltar an der Zeit dafür sei. Das World Trade Center ist seiner Ansicht nach der ideale Ort für die Premiere.

Ed Allison-Wright vom World Trade Center Gibraltar, das zur „World Trade Centers Association“ (WTCA) gehört, stimmt Safranek zu und sagt, dass der Bitcoin-Automat hervorragend zu dem passt, was die WTCA repräsentiere: Eine globale Marke, die Horizonte eröffne, Kontakte mit internationalen Geschäftspartnern befördere und durch Erleichterung des weltweiten Handels auch den regionalen Wohlstand erhöhe.

Das im World Trade Center untergebrachte Restaurant Supernatural ist bereits auf den Zug aufgesprungen und ermöglicht die Bezahlung mit Bitcoins. Dan Thomson, Inhaber von Supernatural, meint diesbezüglich, dass es ein natürlicher Prozess sei, moderne Zahlungsmittel zu akzeptieren. Er hofft, dass sich bald innovationsbewusste Nachahmer finden werden.

Gibraltars Umgang mit Kryptowährungen

Die Regierung von Gibraltar, das als Steueroase sowie als Urlaubs- und Shoppingparadies bekannt ist, beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit Kryptowährungen. Derzeit wird an den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz der Distributed-Ledger-Technologie (DLT), die die Grundlage aller Kryptowährungen darstellt, gearbeitet.

Die Brexitverhandlungen und der noch ungeklärte zukünftige Status ders britischen Überseegebietes Gibraltar erleichtern die Arbeit nicht. Es ist ein weltweit diskutiertes Thema, wie mit Kryptowährungsunternehmen umgegangen werden soll.

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by