TakeRisk.Net

Informatiktage 2017: Einblicke in den IT-Alltag von Supermarkt bis Spital

Informatiktage 2017: Einblicke in den IT-Alltag von Supermarkt bis Spital
Januar 23
16:53 2017

Die Informatiktage Zürich öffnen im Juni 2017 zum zweiten Mal die Türen zu IT-Anbietern, Tech-Schmieden und IT-Abteilungen bedeutender Unternehmen und Organisationen. Über 45 Firmen und Organisationen haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Darunter sind bekannte IT-Grössen, aber auch Unternehmen und Organisationen, die unseren Alltag prägen: Banken, Detailhändler, Wissenschaft, Spitäler. Die Informatiktage wollen sichtbar machen, das die Informatik alle – jung und alt, Laie und Profi – betrifft.

An der zweiten Durchführung erweitert sich der Kreis der teilnehmenden Firmen: Am 16. und 17. Juni öffnen Unternehmen und Organisation von in- und ausserhalb der IT-Branche ihre Türen. IT-Anbieter, Detailhändler, Spitäler, Grossbanken und ein Flughafen bieten Einblick in ihren Informatik-Alltag. Bereits über 45 Firmen und Organisationen haben zugesagt. Die Organisatoren rechnen mit insgesamt rund 70 teilnehmenden Unternehmen.

Die Initianten der Informatiktage wollen die Welt der rasch wachsenden IT-Branche erlebbar machen. Die Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh sagt: «Wir wollen zeigen, wie sehr die Informatik unseren Alltag durchdringt – und wie die Zukunft aussehen könnte.» Gründer und Organisator der Informatiktage ist eZürich, dem Kooperationsnetzwerk, dem Vertreter aus Wissenschaft, Politik und mehr als 100 Unternehmen angehören.

Werkschau und Informatikfest an rund 70 Standorten quer durch Zürich

Die Informatiktage sind Werkschau und Informatikfest zugleich. Sie finden dezentral bei den Unternehmen statt, dort wo Informatik lebt und an zukünftigen Technologien gearbeitet wird. Der Zürcher Stadtrat Daniel Leupi sagt: «Jedes Kind weiss, was Lokführer, Floristinnen, Bäcker, Polizistinnen oder Lehrpersonen tun. Die Informatik durchdringt zwar unseren Alltag, ist aber oft nicht erkennbar. Es ist daher höchste Zeit, dass sich die Informatik sichtbar macht». Die Gastgeber-Firmen und -Organisationen bieten Workshops, Rundgänge, Vorführungen und Referate für Eltern, Grosseltern, Kinder, Jugendliche, Hochschul-Absolventen und alle anderen Neugierigen.

Erstmals finden auch die nationalen Berufsmeisterschaften in Informatik und Mediamatik – die ICTskills – im Rahmen der Informatiktage statt. Die Informatiktage und ICT-Berufsbildung Schweiz gehen dafür eine Partnerschaft ein.
Die Branche hat für jetzige und künftige Generationen grosse Bedeutung: sie beschäftigt in der Schweiz rund 5 Prozent der Arbeitnehmenden. Im Kanton Zürich arbeiten über 50’000 Informatikerinnen und Informatiker. Unser Alltag und die Berufe auch ausserhalb der Informatik werden sich in naher Zukunft durch die Digitalisierung stark verändern.

Gastgeber mit Premium-Standard (Stand 23. Januar 2017)

Accenture, Avaloq, Credit Suisse, Digicomp Academy AG, ELCA Informatik AG, Ergon Informatik AG, ETH Zürich, IBM Schweiz, Zürcher Kantonalbank, Microsoft, Swisscom, Six, Universitätsspital Zürich, Swiss Life, UBS, Stadt Zürich, Kanton Zürich

Alle Gastgeber: https://informatiktage.ch/anmeldung/

Über die Informatiktage

Was: Werkschau der Informatik in und um Zürich. Technologien und Berufsbilder entdecken, Informatik im Alltag erleben.
Wann: 16. und 17. Juni
Wo: Bei den Unternehmen selbst, in Zürich und Umgebung
Wer: Mehr als 70 Firmen und Organisationen: IT-Anbieter, Grossbanken, Spitäler, Detailhändler, Forschung/Hochschulen
Für wen: Für Laien und Profis, Neugierige jeden Alters (siehe Programm kurz vor dem Anlass)

Informatiktage auf Twittter

Über den Autor

Pressemitteilung PR

Pressemitteilung PR

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch kein Kommentar

Noch kein Kommentar. Erster?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by