TakeRisk.Net

Produktiv arbeiten: 5 Punkte für eine perfekte Büroeinrichtung

Produktiv arbeiten: 5 Punkte für eine perfekte Büroeinrichtung
Juni 15
12:36 2016

In einem aufgeräumten Büro wirkt ein gesunder Geist. Oder anderes gesagt: ein gut eingerichtetes Büro kann Einstellungen ändern, das Wohlbefinden fördern und Kreativität und Produktivität steigern. Leider sind die meisten Büroeinrichtungen grau und die Räume erst noch schlecht ausgeleuchtet. Dabei braucht es wenig, ja oft sind nur ein paar Handgriffe nötig. Als Inpsiration hier 5 wertvolle Tipps, wie sie das eigene Büro aufwerten. So, dass sie und ihre Mitarbeiter produktiver, glücklicher und vor allem gesünder arbeiten werden.

1. Ergonomie am Arbeitsplatz

Die Ergonomie am Arbeitsplatz ist einer der wichtigsten Punkte und somit entscheidend wie produktiv wir arbeiten. Wer nicht auf einen ergonomischen Arbeitsplatz achtet und nicht auf die individuellen Bedürfnisse des eigenen Körpers hört, riskiert gar gesundheitliche Folgeschäden. Büroarbeit bedeutet heutzutage vor allem vor dem Computerbildschirm zu sitzen. Achten sie darauf, dass sie aufrichtig, mit einem geraden Rücken am Tisch sitzen. Die optimale Tischhöhe beträgt ca. 75 Zentimeter, kann aber variieren. Im Idealfall beträgt der Sichtabstand zum Bildschirm mindestens einen halben Meter. Dabei soll der obere Bildschirmrand auf Augenhöhe sein. Achten sie auch auf wertige Materialien. Preisgünstige Werkstatt- und Büroeinrichtungen gibt es u.a. in online Shops wie Engelbert Strauss.

2. Tohuwabohu

Eine saubere und aufgeräumte Arbeitsfläche stiftet Nutzen und regt an. Halten sie die Tischplatte frei von unnötigen Gegenständen und Papier. So können sie sich viel besser organisieren. Viele Banken verfolgen unter anderem auch aus Sicherheitsgründen eine sogenannte Clear Desk Policy. Dass heisst jeden Abend müssen die Schreibtische geräumt und sauber verlassen werden. Wobei bei einer derartigen Regelung auch die Produktivität profitiert. Daher macht es Sinn, aufgeräumte Arbeitsflächen vom ganzen Team zu fordern und fördern. Hierzu gibt es praktische Hilfen und Merksätze wie beispielsweise die bekannte 5S-Arbeitsgestaltung.

3. Mehr grün

Wie Studien beweisen[1], fördern Pflanzen im Raum die Gesundheit. Grün entspannt, das wissen auch die Einkaufspsychologen und daher wird in den meisten Einkaufszentren auf eine Gemüseabteilung gleich zu Beginn des Einkaufs gesetzt. Pflanzen bringen Umsatz. Pflanzen stiften aber auch einen ganz anderen, konkreteren Nutzen: Sie reinigen die Luft und beugen Bakterien und Schimmelbefall vor. Und es gibt wahrlich viele kreative Möglichkeiten, das Büro mit Pflanzen zu dekorieren!

Büropflanze

4. Licht und Farbe

Bürolampen und Tischlampen können Sonnenlicht nicht ersetzen. Aber fast: Es gibt einiges an Innovation in diesem Bereich. Spezielle Glühbirnen mit breitem Lichtspektrum, Lichttherapielampen, Lichtkonzepte usw. Spielen sie bei der Einrichtung ihres Büros mit Licht und Farbe(n). In der Regel sind helle und von natürlichem Licht durchflutete Räume zu bevorzugen.

5. Ruhezonen

Schaffen sie Oasen. Rückzugsorte und Auslaufzonen fürs Team sind wichtig. Das Büro sollte so gestaltet sein, dass Mitarbeiter zwischendurch mal aufstehen und sich die Beine vertreten können. Auch regelmässige Arbeitspausen sind wichtig für die Produktivität. Angenehm gestaltete Pausenräume und Ruhezonen helfen.

[1] Studie „Restorative Elements at the Computer Workstation: A Comparison of Live Plants and Inanimate Objects With and Without Window View“

(c) Beide Fotos CCO Public Domain (Quelle Pixabay)

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Verwandte Artikel

Bitcoin mit Kreditkarte kaufen:

Networking Is The Key!

Twitter

Powered by